Logo des AGV

Veranstaltungen


Friedhöfe Vaalserstraße Teil 3

auf den Spuren der Aachener Geschichte – Der Westfriedhof III, Campo Santo

wiss. Begleitung: Dr. Holger A. Dux, Aachen

Zeit: 14. August 2019, 15.00–16.30 Uhr

Treffpunkt: Vaalser Straße, auf dem Parkplatz am Westfriedhof (beim Blumengeschäft)

Kosten: 5 € p. P., Anmeldung: keine

Das Foto von 1902 belegt, dass der Campo Santo bereits zur Erstaustattung des Westfriedhofs II gehörte.

Bei der Eröffnung des neuen katholischen Friedhofs an der Vaalser Straße vor fast 120 Jahren lag dieser auf Laurensberger Gebiet weitab vor den Toren der Stadt. Nach den Plänen des Stadtbaumeisters hatte man das Gelände aufgeteilt. Entlang der Wege gab es die Wahlgräber, in den Flurbereichen die günstigeren Reihengräber. Für besonders gut situierte Familien, die auf Beisetzungen in gemauerten Grüften nicht verzichten wollten, baute man nach Vorbildern in München, Wien oder Pisa ein besonderes Gebäude, in dem sich die Grabkammern unter dem Boden der Hallen befinden. Während neogotische Formen das äußere Erscheinungsbild bestimmen, sind Teile der Gewölbe und die Wandnischen mit reichen Grabdenkmälern in angedeuteten Jugendstilformen geschmückt. Der „Campo Santo“ ist mehr als ein Denkmal: Relikt einer längst vergangenen Epoche, in der es üblich war, dass man sich die Erinnerung an die verstorbenen Lieben viel Geld kosten ließ.