Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w006426a/textpattern/lib/txplib_db.php on line 14

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w006426a/textpattern/lib/txplib_db.php:14) in /www/htdocs/w006426a/textpattern/lib/txplib_misc.php on line 1242
Aachener Geschichtsverein
 
Logo des AGV

Veranstaltungen anderer Vereine


gender studies bezogen auf die römische Geschichte

Vortrag: Juno, de vrouw in de Romeinse tijd

Referent: Coen van Galen (Institute for Gender Studies van de Radboud Universiteit Nijmegen)

Zeit: 31. Jan. 2017, 20.00 Uhr

Ort: Partycentrum Oud Zumpelveld, Irmstraat 23, Simpelveld

Vortrag in niederländischer Sprache

Der Referent ist Dozent und Doktorant an der Uni Nijmegen und widmet sich der Stellung der Frau in der Antike.

Selbständig agieren konnten in der römischen Gesellschaft nur die Häupter einer FAMILIA in männlicher Linie. Bis in die frühe Kaiserzeit konnten das folglich nur Männer sein. Frauen waren rechtlich unmündig und abhängig von ihrem Vater oder Mann.

Um die Zeitenwende änderte sich das römische Ehe- und Familienrecht in einem hierbei wichtigen Detail.

Bei der Eheschließung konnte geregelt werden, dass die Frau Mitglied der FAMILIA ihres Vaters blieb. Starb ihr Vater, konnte sie evtl. als ältestes Mitglied ihrer FAMILIA Familienoberhaupt werden. Lebte der Vater ihres Ehemannes noch, konnte sie u.U. selbständiger als dieser handeln. Historisch prominentestes Beispiel hierfür ist Livia, die Gattin von Augustus.

Juno ist in der römischen Götterwelt die Gattin von Jupiter. Die Forschung zu der im berühmten Sarkophag von Simpelveld als Relief abgebildeten römischen Dame diskutiert, ob ihre Darstellung sich an die Ikonographie der Göttin Juno anlehnt. Der Referent geht in seinem Vortrag auch auf diese Dame ein, deren selbständige Stellung schon dadurch indiziert wird, dass ihr diese einzigartige Darstellung auf den Innenseiten eines Sarkophags gewidmet wurde.

Gäste willkommen, Eintritt: 2 €

unser Hinweis auf die Ausstellung von Funden rund um die Dame von Simpelveld

Die Ausstellung ist nochmals am 29.1.2017 zwischen 13.00 und 17.00 Uhr geöffnet.