Logo des AGV

Veranstaltungen anderer Vereine


Euregionales Symposium am 12.10. 2019 zum Thema "Bockreiter"

Die Stiftung „Bokkenrijders „Mythos und Realität“ organisiert in Zusammenarbeit mit der Stiftung Eurode 2000+ und der VZW Bockreitergenossenschaft ein Symposium über die rechtsgeschichtlichen, sozialen und wirtschaftlichen Zusammenhänge im 18. Jahrhundert.

Mit diesem zweiten, von der Stiftung durchgeführtem Symposium wollen wir der multidisziplinären Erforschung des Phänomens „Bockreiter“ im 18. Jahrhundert einen Impuls geben. Es handelt sich um eine grenzüberschreitende Studie (Belgien – Niederlande – Deutschland), die die Aufmerksamkeit auf die Forschung von Wissenschaftlern aus den verschiedenen Fachdisziplinen dieser Länder lenken soll.

Ort: Kasteel/Schloß Limbricht

Zeit: 12.10. 2019

Programm:

09:30 – 10:00 Uhr Eintreffen & Begrüßungskaffee mit Kuchen

10:00 – 10:15 Uhr Begrüßung durch den Moderator Herrn Karel Knippenberg

10:15 -11:00 Uhr Guido van Büren, Jülich; Recht und Rechtswesen in Jülich im 18. Jahrhundert

11:00 – 11:45 Uhr Drs. Rombout Nijssen, Rijksarchief Hasselt, Gerechtelijke organisatie in het graafschap Loon in de 18e eeuw!

11:45 – 12:00 Uhr Im Anschluss: Gelegenheit zur Diskussion

12:00 – 13:30 Uhr Möglichkeit der Besichtigung der alten Salviuskirche bei eigenem Interesse

12:30 – 13:30 Uhr Lunch (Buffet)

13:30 – 14:15 Uhr Dr. Udo Fleck, Euroschulen Trier, Diebe – Räuber – Mörder. Das organisierte Bandenwesen an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert

14:15 – 15:00 Uhr Dr. des. Dipl.-Gyml. Dipl.-Gwl. Thomas Richter RWTH Aachen, “Aachens Protestanten in Vaals? – Mythen oder Wirklichkeit“

15:00 – 15:30 Uhr Kaffeepause

15:30 – 16:15 Uhr Drs. Jos Meuwissen, leraren opleiding Fontys, Nieuwe opvattingen over Sleinada

16:15 – 16:45 Uhr Abschlussdiskussion

16:45 – 17:45 Uhr Gemütliches Zusammensein inklusive einem freien Getränk

Das Symposium findet am Samstag, den 12. Oktober 2019 auf Schloss Limbricht, Allee 1 6141 AV Limbricht statt und dauert von 9.30 bis ca. 17.45 Uhr. Das Mittagessen ist im Eintrittspreis von 25 Euro enthalten. Falls Sie Lebensmittelallergien haben, melden Sie es uns!

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an per E-Mail: cg.scholtens[at]t-online.de unter Erwähnung von „Limbricht Symposium“ und gleichzeitiger Überweisung des fälligen Betrages (25,- €) an die Stichting Bokkenrijders:

Bankverbindung: Stichting Bokkenrijders, IBAN: NL95 RABO 0314 0408 89

Weitere Informationen: www.bokkenrijdersonderzoek.eu

oder: www.bokkenrijders.com